W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Schnelle Hilfe: Tipps gegen Rückenschmerzen

Eine falsche Bewegung, einmal schlecht gelegen und schon sind sie da: Rückenschmerzen. Sie stechen, bohren oder beißen. Mit den Soforthilfe-Tipps können Sie Rückenschmerzen schnell und zuverlässig bekämpfen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Achtung: Sollten die Schmerzen nicht bald verschwinden oder wirklich stark sein, dann ist ein Besuch beim Arzt unerlässlich.

Wirbelsäule entlasten mit der Stufenlagerung

Die Wirbelsäule bildet das Gerüst des Rückens und muss so einiges aushalten. Da tut es gut sie einmal zu entlasten, insbesondere wenn die Schmerzen bereits da sind. Mit der sogenannten Stufenlagerung können Sie den Rücken gut entspannen und sogar einem Hohlkreuz vorbeugen. Dazu legen Sie sich flach mit dem Rücken auf den Boden. Die Unterschenkel werden auf einem Hocker oder einem Stuhl abgelegt. Die Knie bilden dabei einen rechten Winkel. Vor allem die Lendenwirbelsäule entspannt merklich und in vielen Fällen tritt eine Schmerzlinderung ein. Weitere rückenschonende Übungen kann Ihnen auch ein Physiotherapeut zeigen.

Massagen zur Durchblutungsförderung

Schmerzen im Rücken werden oft durch verkrampfte Muskeln verursacht. Damit sich diese lockern, sollten Sie vor allem die Durchblutung in den betroffenen Bereichen anregen. Dabei kann eine sanfte Massage helfen. Ist der Nacken oder eine andere gut erreichbare Stelle betroffen, können Sie sogar selbst eine Massage vornehmen. Ansonsten bitten Sie einfach einen Freund oder ein Familienmitglied um Hilfe. Für eine professionelle Massage sollten Sie allerdings ebenfalls einen Physiotherapeuten aufsuchen.

Mit Wärme entspannen

Ähnlich wie Massage sorgt auch Wärme für eine bessere Durchblutung in den betroffenen Rückenpartien. Dabei haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Bei einem steifen Nacken reicht oft schon ein wärmender Schal, während Sie im Lendenbereich besser mit einem Wärmepflaster über den Tag kommen. Darüber hinaus können Sie eine Wärmeflasche oder ein im Ofen erhitztes Kirschkern- oder Dinkelkissen nutzen. Auch ein heißes Vollbad kann die nötige Entspannung in den Muskeln bringen, sodass es Ihnen schnell wieder besser geht.

Omas Hausmittel: Wärmewickel gegen Verspannungen

Wenn Sie eher versuchen möchten mit Hausmitteln den Rückenschmerz zu bekämpfen, dann gibt es verschiedene Wickelanwendungen, die Sie ausprobieren können. Um die Muskeln intensiv durchzuwärmen und damit zu entspannen, eignet sich beispielsweise die sogenannte Kartoffelkompresse. Dabei werden frisch gekochte Kartoffeln in Küchenpapier und ein Baumwolltuch eingepackt, sodass nichts herausfallen kann. Nun wird das Päckchen vorsichtig flachgedrückt und anschließend auf die schmerzende Stelle aufgelegt. Bitte prüfen Sie vorher, dass die Temperatur nicht zu heiß ist. Ähnlich beliebt bei Schmerzen sind auch Wickel mit Senfmehl oder Heilerde.

Mit Bewegung den Schmerz vertreiben

Menschen mit Rückenbeschwerden begehen oft den Fehler, dass sie sich Bettruhe oder zumindest Schonung verordnen, was in den meisten Fällen eher weniger förderlich ist. Durch fehlende Bewegung und langes Sitzen ist unsere Rückenmuskulatur oft nicht richtig ausgebildet, wodurch die Rückenschmerzen erst entstehen. Schonen wir sie dann noch mehr, geraten wir in einen Teufelskreis. Mit gezielten Rückenübungen können die Muskeln langsam wieder aufgebaut werden. Yoga, Pilates oder eine gezielte Rückenschule beim Physiotherapeuten sollten daher in Betracht gezogen werden.

Atemübungen für mehr Entspannung im Rücken

Rückenschmerzen entstehen nicht nur im Rücken selbst, sondern auch durch ein falsches Zusammenspiel von Bauchmuskeln, Zwerchfell und Rückenmuskulatur. Dieses wird maßgeblich durch unsere Atmung beeinflusst. Wenn Sie also falsch atmen, können daraus Rückenprobleme entstehen, die Sie jedoch mit den richtigen Atemübungen schnell wieder in den Griff bekommen.

Dazu schließen Sie die Augen und beginnen von 100 an rückwärts zu zählen. Bei jeder Zahl atmen Sie aus und dazwischen immer wieder ganz tief ein. Innerhalb kürzester Zeit haben Sie eine entspannte Atmung, wodurch sich auch Ihre Muskeln entspannen.

Dieser Artikel wurde recherchiert und zur Verfügung gestellt von fuerdenruecken.de.