Die richtige Pflege finden

Ein großer Teil der Bevölkerung leidet an trockener Haut. Dabei kann man zwischen verschiedenen Formen und Schweregraden differenzieren. Besonders häufig findet sich trockene Haut bei Kindern unter zehn Jahren und bei älteren Menschen über 60. Etwa 15 bis 20 Prozent der Bevölkerung neigen aufgrund einer atopischen Disposition zu trockener Haut (Xerodermie).

In langjähriger Forschungsarbeit haben die Eucerin-Wissenschaftler Formeln entwickelt, die trockene Haut optimal versorgen und regenerieren.

Ursachen

Die Trockenheit der Haut hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Zu den äußeren Faktoren zählen Klima- und Umwelteinflüsse sowie Hautkontakte mit Chemikalien wie z. B. Reinigungssubstanzen. Auch UV-Belastung und bestimmte Arzneimittel können einen negativen Einfluss auf den Feuchtigkeitsgehalt der Haut haben.
  • Daneben spielen innere Faktoren bei der Entwicklung trockener Haut eine Rolle. Dazu gehören zum Beispiel die genetische Veranlagung, die biologische Hautalterung, hormonelle Einflüsse und bestimmte dermatologische und internistische Erkrankungen (Neurodermitis, Psoriasis, Ichthyosis, Diabetes).

Funktionen der Haut

Die Haut schützt den Körper vor thermischen, mechanischen, chemischen und biologischen Einwirkungen

Verschiedene Formen trockener Haut

Es gibt unterschiedliche Schweregrade trockener Haut, von leichten bis hin zu deutlich pathologischen Formen. In der Praxis verschwimmen die Formen der Trockenheitsstufen oft. Man unterscheidet daher vereinfacht zwischen trockener und extrem trockener Haut.

Als Spezialform ist aufgrund ihrer Entstehung die atopisch trockene Haut abgrenzbar, auch bekannt als Neurodermitis, bei der zusätzlich ein gestörter Fettsäure-Metabolismus in der Haut eine Rolle spielt.

Trockene Haut

Charakteristika trockener Haut sind:

  • Leichte Schuppung
  • Rauigkeit
  • Spannungsgefühl
  • Eventuell Juckreiz

Ein wichtiger Faktor der trockenen Haut ist das verminderte Wasserbindungsvermögen. Dieses hängt von der Konzentration an natürlichen Feuchthaltefaktoren ab, wobei Harnstoff (Urea), neben epidermalen Lipiden und Aminosäuren, einer der wesentlichen ist.

Urea bindet das Wasser in der Haut und hält die Feuchtigkeit

Harnstoff wird beim Abbau spezifischer Aminosäuren, insbesondere Arginin, im Verhornungsprozess der Zellen gebildet. Bei Verhornungsstörungen ist die natürliche Feuchthaltefunktion der Haut reduziert. Bei Vergleichsmessungen fand man bei klinisch trockener Haut eine um 50 Prozent niedrigere Harnstoff-Konzentration als bei gesunder Haut.

Durch die Anwendung harnstoffhaltiger Hautpflegepräparate mit circa drei bis fünf Prozent Urea kann der Mangel an dem natürlichen Feuchthaltefaktor Harnstoff bei mäßig trockener Haut wirksam ausgeglichen werden. Es kommt zu einem erhöhten Wasserbindungsvermögen der Haut und der Hautzustand verbessert sich. Verschiedene Produkte aus der Serie Eucerin® Trockene Haut, z. B. die Eucerin Hautglättende Gesichtscreme 5% Urea, die Hautglättende Lotion 3% Urea sowie die Repair Handcreme 5% Urea erfüllen die spezifischen Anforderungen der Haut bei Trockenheitszuständen.

Normalerweise werden die Hautzellen über natürliche Kanäle (Aquaporine) bis in die tieferen Schichten der Epidermis mit Feuchtigkeit versorgt. Bei trockener Haut ist ihre Anzahl reduziert und die Feuchtigkeitsverteilung entsprechend gestört. Der naturidentische Wirkstoff Gluco-Glycerol aktiviert das hauteigene Feuchtigkeitsnetzwerk und fördert die Bildung neuer Aquaporine. Die Eucerin Hautforschung hat mit Eucerin® Complete Repair Lotion ein Produkt entwickelt, das neben Urea und weiteren Feuchthaltefaktoren auch Gluco-Gycerol enthält und dadurch die Feuchtigkeitsversorgung auch in tieferen Hautschichten gewährleistet.

Extrem trockene Haut

Die Merkmale der extrem trockenen Haut, die beispielsweise im Alter auftreten, sind:

  • Rauigkeit
  • Bissigkeit mit Neigung zu Bildung von Rhagaden (Hautschrunden)
  • Verhornung/Schuppung
  • Häufiger Juckreiz

Anders als bei der Behandlung der trockenen Haut reichen bei der extrem trockenen Haut niedrige Harnstoffkonzentrationen in der Hautpflege nicht aus. Oftmals ist eine Pflege mit zehn Prozent Urea-haltigen Präparaten erforderlich.

Die Eucerin® Complete Repair Intensiv Lotion versorgt die trockene bis sehr trockene Haut neben anderen wichtigen Bausteinen mit Urea- und Gluco-Glycerol bis in die Tiefe der Epidermis.

Eucerin® Hyal-Urea ist die eine Spezialpflege für reifere Haut, die nicht nur die Symptome trockener bis sehr trockener Gesichtshaut lindert, sondern gleichzeitig selbst ausgeprägte Falten sichtbar glättet durch eine Kombination aus Urea und Hyaluronsäure.

Eucerin Trockene Haut Pflegeserien

Das Eucerin Sortiment