Abführmittel Kinder

Als Verstopfung wird eine funktionelle Darmstörung bezeichnet, bei der der Stuhl sehr verzögert und meist nur in kleinen Mengen abgegeben werden kann. ...weiterlesen

Sortieren nach
Sortieren nach
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
4,09 €
(34,08€/100St)
-32%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
9,79 €
(1,63€/1St)
-28%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
41,65 €
(46,28€/100St)
-18%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
8,65 €
(3,46€/100ml)
-28%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
15,55 €
(51,83€/100St)
-22%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
16,99 €
(14,16€/100g)
-29%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
5,85 €
(1,95€/1St)
-27%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
2,65 €
(0,44€/1St)
-34%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
14,85 €
(49,50€/100St)
-27%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
4,99 €
(0,50€/1St)
-28%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
2,75 €
(0,46€/1St)
-25%4
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
2,95 €
(0,49€/1St)
-26%4
z.Zt. nicht verfügbar
Pflichtangaben
3,65 €
(0,61€/1St)

Das Kind hat Verstopfung, aber woran merkt man das als Elternteil?

Die Symptome sind hierbei leider sehr vielfältig - häufig wiederkehrende Bauchschmerzen, aufgeblähter Bauch, Einrisse des Schließmuskels, Schmerzen beim Stuhlgang, Blut im Stuhl oder sehr harter Stuhlgang sind Anzeichen für eine Verstopfung.

Die Häufigkeit der Stuhlentleerung kann bei Kindern total unterschiedlich ausfallen und durchaus sowohl dreimal am Tag, als auch dreimal pro Woche erfolgen und damit noch normal sein. Sollte der Stuhlgang seltener als 3 mal pro Woche sein, ist dies ein ziemlich sicheres Anzeichen für eine vorliegende Verstopfung bei Kindern.

Nicht selten kommt es vor, dass Kinder Verstopfung haben und die Gründe hierfür können total unterschiedlich sein. Zum einen kann es sein, dass die Verstopfung psychisch bedingt ist, zum anderen kann es natürlich auch physisch bedingt sein, also mit Problemen im Verdauungstrakt zu tun haben. In seltenen Fällen kommt dies auch durch eine körperliche Erkrankung.

Die häufigsten Ursachen für Verstopfung bei Kindern sind eine falsche Ernährung und schlechte Toilettengewohnheiten.

Fast jedes Kind hat Verstopfung im Laufe seiner Kindheit. Hierfür gibt es wie gesagt teilweise recht einfach Erklärungen wie Bewegungsmangel oder falsche Ernährung.

Stress wirkt sich bei Kindern häufig auf die Verdauung und damit den Stuhlgang aus. Beispielweise Ärger in der Schule kann ein Kind dazu bringen, seinen Stuhldrang zu unterdrücken.

Weil der nach einer bestimmten Zeit dann folgende Stuhlgang besonders schmerzhaft ist, kann es sein, dass die Kinder jetzt erst recht versuchen den Stuhlgang zu unterdrücken und die Verstopfung so immer schlimmer wird.

Gegen Verstopfung bei Kindern helfen mehr Ballaststoffe und eine höhere Trinkmenge. Dies alles macht den Stuhlgang weicher. Deshalb sollte man darauf achten, dass das Kind ballaststoffreiche Nahrung zu sich nimmt und genug am Tag trinkt, lieber etwas zu viel, als zu wenig.

Auch probiotische Joghurts können die Verdauung fördern. Damit dies aber etwas bewirkt, reicht es nicht einen einzigen Joghurt zu essen. Am besten ist es, wenn das Kind täglich einen Becher isst. Trockenobst, wie z. B. Feigen oder Pflaumen, helfen ebenfalls gegen Verstopfung bei Kindern.

Für Sie empfohlen

Ratgeber

Teaser Ratgeber1 Gesund auf Reisen

Gesund auf Reisen

Urlaub ist die schönste Zeit! Damit Sie erholt und gesund wieder nach Hause kommen, gehört in jedes Gepäck eine Reiseapotheke. Liegt das Ziel außerhalb Europas werden oft Schutzimpfungen empfohlen.

Jetzt mehr erfahren
Teaser Ratgeber2 Heuschnupfen

Heuschnupfen

Leiden Sie im Frühjahr an einer laufenden Nase und juckenden Augen? Damit sind Sie nicht alleine, denn Heuschnupfen gehört zu den häufigsten allergischen Erkrankungen überhaupt.

Jetzt mehr erfahren
Teaser Ratgeber3_insektenstich

Insekten: Was tun nach einem Stich?

Insektenstiche in unseren geografischen Breiten sind meist ungefährlich, aber unangenehm. Neben einfachen Vorsichtsmaßnahmen helfen bei einer normalen Hautreaktion ganz simple Hausmittel.

Jetzt mehr erfahren