Flohsamenschalen kaufen – für eine gute Verdauung

Flohsamen stammen von der Wegerich-Art Plantago psyllium ab. Deshalb nennt man sie auch manchmal Psyllium – Psyllium ist das lateinische Wort für Floh. Flohsamen und besonders Flohsamenschalen quellen den Darminhalt auf und bekämpfen so eine mögliche Verstopfung. Der Flohsamen gehört zu den alten Heilpflanzen, die aufgrund ihrer Wirksamkeit heute immer noch in aller Munde sind. Wussten Sie, dass schon Hildegard von Bingen die heilende Wirkung von Flohsamenschalen bzw. der Samen selbst kannte? Die Verwendung von Flohsamen reicht noch weiter zurück: Vor gut 2.000 Jahren wurden die kleinen Samen in Indien bei Magen-Darm-Problemen verwendet. Und auch die alten Griechen wussten um die heilsame Wirkung. ...weiterlesen

Sortieren nach
Sortieren nach
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
11,09 €
(2,22€/100g)
-24%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
7,75 €
(1,94€/100g)
-29%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
10,99 €
(2,20€/100g)
-29%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
11,09 €
(2,22€/100g)
-30%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
14,29 €
(3,57€/100g)
-22%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
14,25 €
(0,01€/1g)
-29%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,75 €
(3,88€/100g)
-13%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
14,25 €
(1,43€/100g)
-29%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
5,19 €
(2,08€/100g)
-38%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
5,25 €
(1,75€/100g)
-22%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,89 €
(3,16€/100g)
-12%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,35 €
(2,94€/100g)
-8%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
23,45 €
(19,22€/100g)
-41%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,15 €
(2,38€/100g)
-28%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
4,55 €
(2,27€/100g)
-23%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
6,19 €
(2,48€/100g)
-31%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
6,35 €
(2,54€/100g)
-9%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,45 €
(2,48€/100g)
-17%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,85 €
(1,57€/100g)
-28%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,55 €
(3,02€/100g)
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
5,45 €
(2,73€/100g)
-28%3
Artikel sofort verfügbar
Pflichtangaben
9,75 €
(1,95€/100g)
-22%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
6,85 €
(2,28€/100g)
-26%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
5,65 €
(2,83€/100g)
-27%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
4,89 €
(1,96€/100g)
-28%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
7,99 €
(1,60€/100g)
-27%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
8,05 €
(4,03€/100g)
-19%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
2,95 €
(2,95€/100g)
-25%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
10,99 €
(2,20€/100g)
-29%3
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
12,15 €
(6,08€/100g)
-23%3

Die Samen der Pflanzen haben eine extreme Quellkraft, sie können die Verdauung und Darmentleerung regulieren und den Stoffwechsel fördern. Sie stellen daher eine gute Ergänzung zu einer gesunden Ernährung dar. In der Pflanzenheilkunde wird heutzutage viel mit indischen Flohsamen gearbeitet. Entweder wird der gesamte Flohsamen mit dem proteinreichen Samen oder aber nur die Flohsamenschale selbst verwendet. Den Namen Flohsamen verdankt die Heilpflanze ihrer Ähnlichkeit mit dem gleichnamigen Tier. Außerdem sind die kalorienarmen Flohsamen geschmacksneutral. Flohsamen und Flohsamenschalen können Sie aufgrund der quellenden Wirkung auch gegen Durchfall eingesetzt.

Flohsamen – Welche Darreichungsformen gibt es?

Bevor Sie nun Flohsamen kaufen, sollten Sie sich über die Produkte und ihre verschiedenen Darreichungsformen informieren. Es gibt Flohsamen als ganze Kerne und Flohsamenschalen. Die Kapseln der Flohsamenschalen eignen sich vor allem auf Reisen oder für jene, die Vorbehalte gegenüber der Konsistenz des Naturprodukts haben. Dabei sind die Kapseln besonders bequem anzuwenden. Sie können Flohsamenschalen auch als Tabletten kaufen, dabei handelt es sich jedoch meistens nicht um reine Flohsamenschalen. Es findet vielmehr eine Kombination mit anderen Extrakten statt – beispielsweise aus der Hagebutte oder Traubenkernen. Wenn Flohsamen gemahlen werden, entsteht ein Pulver, welches sich vor allem für Patienten mit einem besonders empfindlichen Magen-Darm-Trakt eignet. Das Pulver ist auch für alle, die nicht so gerne Kapseln schlucken, eine gute Alternative.

Flohsamen Anwendung – Worauf Sie achten sollten

Flohsamen können sehr einfach in die alltägliche Ernährung eingebaut werden. In der Regel gibt es keine Verträglichkeitsprobleme, da die Samen mild und lindernd wirken. Um die Aufnahme zu optimieren, raten wir Ihnen, Flohsamen und Flohsamenschalen mit viel Flüssigkeit einzunehmen. In der Regel reichen zu diesem Zweck zwei bis drei Gläser Wasser, Tee oder Saft. Verzichten Sie jedoch darauf, gleichzeitig Milch zu verwenden, da diese den Quelleffekt der Flohsamenschalen unterbindet.

Alternativ können Sie die Flohsamen bzw. Flohsamenschalen in Quark oder in Ihr Müsli einrühren. Zur optimalen Wirkung sollten Sie außerdem auf eine regelmäßige und ausreichende Flüssigkeitszufuhr von etwa 1,5 bis 2 Liter achten, damit die Samen nicht im Darm verkleben. Das Verkleben würde einen Darmverschluss begünstigen. Die gewöhnliche Tagesdosis liegt zwischen 10 und 40 Gramm. Bei einigen Lebensmitteln werden Flohsamenschalen als neutrales, natürliches Bindemittel verwendet. Dies ist für Sie von besonders hoher Bedeutung, wenn Sie unter einer Glutenunverträglichkeit leiden und nach einer entsprechenden Alternative suchen.

Indische Flohsamen – alte Heilpflanze aus der Natur

Heutzutage wird vor allem der indische Flohsamen (lat. Plantago ovata) verwendet. Ein weiterer Beiname ist indischer Wegerich. Diese Bezeichnung drückt zudem die Verwandtschaft mit unserem hier heimischen Spitzwegerich aus. Es handelt sich dabei um eine einjährige Pflanze mit unscheinbaren, ährenförmigen Blüten. Die gelb-braunen Samen sind etwa drei Millimeter groß und besitzen eine ovale Form. Bei der medizinischen Anwendung werden vor allem die Flohsamenschalen verwendet, die viele Schleimstoffe enthalten und besonders ölig sind. Auch weitere Arten, wie der afrikanische Flohsamen (lat. Plantago psyllium), werden für medizinische Zwecke verwendet.

Zuckerarten wie Galactose und Rhamnose sind in erster Linie für die Bildung solcher Schleimstoffe verantwortlich. Dabei handelt es sich um langkettige Zuckerarten, sodass der Körper viel Zeit benötigt, diese komplexen Kohlenhydrate zu spalten. Gerade diese Schleimstoffe der Flohsamenschalen sind für die Quellfähigkeit im Darm verantwortlich und binden das dort befindliche Wasser. Flohsamen, Flohsamenschalen oder das Flohsamenschalenpulver werden bei der Bekämpfung von Durchfall oder Verstopfung sowie für eine geregelte Darmentleerung verwendet. Wann welches Präparat zum Einsatz kommt, erläutern wir Ihnen im nächsten Absatz.

Flohsamenschalen gemahlen – Heilkraft in Form eines Pulvers oder Mehl

Werden Flohsamenschalen gemahlen, entsteht als Produkt ein feines Mehl oder Pulver, dass sich einfach mit Wasser oder auch (Bio-)Säften und Suppen vermischen lässt. Es zeichnet sich durch besonders hohe Verträglichkeit aus. Am besten bewahren Sie gemahlene Flohsamenschalen an dunklen und trockenen Orten auf. So bleiben die Wirkstoffe am besten erhalten.

Wie Flohsamen ihre Wirkung im Darm entfalten

Durch die Flohsamen und Flohsamenschalen entsteht eine quellende Wirkung im Darm, da sie in Ihrem Körper Wasser binden und den Darminhalt verfestigen. Diese Masse regt die Verdauung an und verhindert so Verstopfungen. Sollten Sie also regelmäßig unter Verstopfungen leiden, können Bio- und konventionelle Flohsamen-Produkte auf natürliche Weise helfen, dieses Leiden zu verringern. Die Quellwirkung erhöht Ihre Stuhlmenge und verringert gleichzeitig die Verweildauer im Körper. Die Samen können nicht nur bei Durchfall und Verstopfung, sondern auch bei Morbus Chron oder Reizdarm eine sinnvolle Maßnahme sein.

Das enthaltene Öl wirkt zusätzlich abführend. Flohsamen wirken aufquellend aufgrund ihres hohen Anteils an natürlichen, wasserlöslichen Ballaststoffen. Dieser wird über Quellungszahlen ermittelt: Flohsamen besitzt eine Quellungszahl von mindestens neun. Je nach Art des Flohsamens liegt diese sogar noch höher. Leinsamen hat dagegen nur einen Quellwert von sechs.

Das heißt: Flohsamenschalen sind deutlich wirksamer als Leinsamen. Der Brennwert von Flohsamen liegt bei 193 Kcal pro 100 g. 83,69 Gramm fallen dabei auf die Ballaststoffe. Sollten Sie sich nach Low-Carb ernähren und auf Kohlenhydrate verzichten, sollten Sie sich die kleinen Samen ebenfalls näher ansehen. Mit nur 1,73 Gramm Kohlenhydraten pro 100 Gramm ist der Flohsamen eine gute Alternative.

Flohsamen oder Flohsamenschalen – was ist nun richtig?

Im Folgenden erläutern wir Ihnen den Unterschied zwischen Flohsamen und Flohsamenschalen:

Flohsamen: Sie enthalten Ballaststoffe, die die Schleimbildung unterstützen und aufquellen. Daher sollten Sie die Einnahme mit Flüssigkeit verbinden. Das Quellvolumen hängt direkt mit dem Schleimgehalt zusammen. Bei europäischen Samen liegt dieser zwischen 10 bis 12 Prozent. Der indische Flohsamen dagegen hat eine stärkere Wirkung und kommt auf etwa 20 bis 30 Prozent. Sie können den indischen Flohsamen an seiner rosa bis beigen Farbe erkennen. Der Quellwert des indischen Flohsamens liegt bei 11 bis 15. Dies bedeutet, dass 1 g Samen zwischen 11 und 15 g Wasser aufnehmen kann.

Flohsamenschalen: In der Regel wird hier der indische Flohsamen zerstoßen und gemahlen. In einem zweiten Verarbeitungsschritt werden Samen und Schale voneinander getrennt. Die Flohsamenschalen haben einen Quellwert von etwa 40 bei 0,1 g.

Flohsamenschalenpulver: Zur Herstellung von Flohsamenschalenpulver werden die Schalen zusätzlich gemahlen. Dieser Vorgang verbessert die Quelleigenschaften zusätzlich.

Ob Sie nun Flohsamen kaufen oder Flohsamenschalen bzw. Pulver bevorzugen, hängt auch davon ab, wie hoch der Wirkungsgrad sein soll, den Sie erzielen möchten.

Wozu Sie Flohsamen verwenden können

Flohsamen und die Flohsamenschalen sind besonders hilfreich in der Bekämpfung von Durchfall. Daher können die Samenschalen auch beim Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa eine sinnvolle Unterstützung sein und den Durchfall schonend bekämpfen. Mit Flohsamen und Flohsamenschalen können Sie sanft Ihr Wohlbefinden steigern. Die Abstände zwischen den Toilettengängen steigen an. In diesem Fall ist vor allem ausreichendes Trinken von zentraler Bedeutung, um den Körper stetig mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Die Wirksamkeit der Flohsamen und ihrer Schalen wurde im Jahr 2006 durch die Europäische Arzneimittelagentur verifiziert. Neben Verstopfung und Durchfall können Sie auch Blähungen mithilfe von Flohsamenschalen entgegenwirken. Normalerweise führt eine ballaststoffreiche Ernährung oft zu Blähungen, dies ist bei den kleinen Samen jedoch nicht der Fall.

Flohsamen als Mittel zum Abnehmen und Fasten

Die Flohsamen können nicht nur bei Durchfall, sondern auch beim Abnehmen eine gute Hilfe sein. Die aufquellende Wirkung sorgt für ein schneller eintretendes Sättigungsgefühl. Die verdauungsfördernde Wirkung können Sie des Weiteren nutzen, wenn Sie unter Verstopfung leiden. Ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten machen die Flohsamen und ihre Schalen zu einem probaten Mittel der Naturmedizin. Als Vorbereitung zum Fasten oder zur Darmsanierung bzw. Darmreinigung können Sie die Flohsamen ebenfalls verwenden. Die Quellfähigkeit der Samen sorgt für ein höheres Stuhlvolumen im Magen-Darm-Trakt und wirkt so entspannend. Gleichzeitig wird eine schnellere Entleerung Ihres Darms gefördert. Der Schleim der Flohsamen legt sich wie ein Schutzfilm auf die gereizten Stellen im Darm. Die zuvor erwähnten wasserlöslichen Ballaststoffe werden von den Darmbakterien in Ihrem Körper zersetzt.

Flohsamen und Flohsamenschalen zur sanften Behandlung von Durchfall oder Verstopfung

Wie zuvor schon erwähnt, eignen sich Flohsamen und ihre Bestandteile zur sanften, natürlichen Behandlung von Verstopfung oder Durchfall. Medikamente wie zum Beispiel Tabletten sind zwar ebenfalls sehr wirksam, eignen sich meistens jedoch weniger für eine regelmäßige Verwendung. Abführmittel sorgen sogar für eine Dehydrierung Ihres Körpers, denn sie entziehen ihm Wasser. Mangelerscheinungen verschiedener Art können die Folge eines übermäßigen Gebrauchs sein.

Flohsamen vergrößern Ihr Stuhlvolumen und fördern auf diese Weise die Darmtätigkeit. Das Volumen sorgt zudem für einen gewissen Druck auf die Wände des Darms und signalisiert dem Körper, den Stuhl weiterzutransportieren. Die Schleimstoffe der Flohsamen unterstützen diesen Prozess und sorgen für eine bessere Gleitfähigkeit.

Neben der Verstopfung kann auch das gegenteilige Phänomen eine Belastung für Ihren Körper sein: der Durchfall. Die Einnahme von Flohsamenschalen verbessert auch in diesem Fall die Konsistenz Ihres Stuhlgangs und die Darmtätigkeit wird wieder normalisiert. Auch bei chronischen Durchfallerkrankungen wie Reizdarm oder Morbus Chron können Sie Flohsamenschalen verwenden.

Medikamente würden auf Dauer eine zusätzliche Reizung bedeuten. Zudem gewöhnen sich viele Patienten auf Dauer an Medikamente und die Wirkung lässt nach. Dieser Effekt tritt bei der Verwendung von Flohsamen und ihrer Schalen nicht auf.

Flohsamen auch gut für Diabetiker

Sollten Sie Diabetiker sein oder unter Übergewicht leiden, wird Sie eine weitere Eigenschaft der kleinen Samen interessieren: Schädliches Cholesterin (LDL) wird gebunden und das Gewicht auf Dauer reduziert. Dies kann Sie dabei unterstützen, den Blutdruck zu senken. Gutes Cholesterin (HDL) hingegen wird nicht behindert und Ihr Cholesterinspiegel kann von der Wirkung profitieren. Aufgrund der vielen Ballaststoffe können sich außerdem Ihre Blutzuckerwerte stabilisieren.

Bevor Sie jedoch als Diabetiker Flohsamen kaufen und verwenden, sollten Sie unbedingt den Rat Ihres behandelnden Arztes einholen. Das liegt daran, dass die Flohsamen und ihre Samenschalen die Zuckeraufnahme verzögern. Dies entlastet Ihre Bauchspeicheldrüse und es kann seltener zum Phänomen der Über- oder Unterzuckerung kommen. Möglicherweise nimmt Ihr Körper weniger Zucker auf und infolgedessen müssen Sie auch die Medikamentendosis anpassen. Mit ein bisschen Glück könnte Ihr Arzt sogar die Gabe der Medikamente herabsetzen. Leiden Sie nur unter einer leichten Form der Diabetes, können Flohsamenschalen im Rahmen Ihrer Ernährungsumstellung berücksichtigt werden. An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass nicht nur eine Ernährungsumstellung und Medikamente sinnvolle Bausteine der Behandlung von Diabetes sind. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich, regelmäßig Sport zu treiben und so einen möglichen Abnehmprozess zu unterstützen. Positiver Nebeneffekt ist, die Bewegung bringt auch Ihren Darm in Schwung.

Flohsamen bei hohem Cholesterinspiegel

Der Cholesterinspiegel spielt nicht im Rahmen der Diabetes eine bedeutende Rolle, Sie sollten ihn regelmäßig beobachten. Dies gilt vor allem für ältere Menschen, denn Cholesterinablagerungen in den Adern bedeuten, dass das Herz mehr pumpen muss. Dies steigert wiederum den Blutdruck. Der Körper nimmt das Cholesterin vor allem über die Nahrung und insbesondere tierische Fette auf.

Ein erhöhter Cholesterinspiegel kann aber auch erblich oder durch Erkrankungen bedingt sein. Ist dieser zu hoch, steigt das Risiko für Folgeerkrankungen und Betroffene müssen lebenslang Medikamente einnehmen. Mithilfe von Flohsamen oder Samenschalen können Sie einen leicht erhöhten Spiegel senken, ohne Medikamente einzunehmen.

Gleichzeitig müssen Sie nicht auf Nahrungsmittel verzichten, die den Cholesterinspiegel anheben. Dazu zählen unter anderem Butter und Eier. Die Schleimstoffe binden unverdauliche Kohlenhydrate sowie das schlechte Cholesterol. Es wird mit dem Stuhlgang später ausgeschieden.

Flohsamen als sanfte Hilfe bei Hämorrhoiden oder Analfissuren

Ein weitverbreitetes Phänomen sind Hämorrhoiden, die oftmals mit Verdauungsproblemen einhergehen. Sie entstehen beispielsweise durch zu starken Pressdruck, der durch eine Verstopfung hervorgerufen wird. In diesem Zusammenhang legen wir Ihnen unseren Ratgeber zu Hämorrhoiden nahe. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses eignen sich nicht nur Medikamente, auch Flohsamen und Flohsamenschalen können eine sinnvolle Ergänzung sein.

Schmerzhafter Stuhlgang kann auf diese Weise gelindert werden und die wunden Stellen sind weniger gereizt. Zur Optimierung Ihres Stuhlgangs empfehlen wir Ihnen ein bis zwei Mal am Tag je einen gestrichenen Teelöffel Flohsamenschalenpulver mit Wasser oder Joghurt einzunehmen. Achten Sie dabei auch genügend zu trinken, um eine Verstopfung zu vermeiden. Diese könnte zusätzliche Beschwerden verursachen und Hämorrhoiden oder Analfissuren nur verschlimmern.

Flohsamen und ihre Nebenwirkungen

Als jahrhundertealtes Heilmittel treten bei der Einnahme von Flohsamen und Flohsamenschalen relativ wenige Nebenwirkungen auf. In der Anfangszeit reagieren manche Anwender mit Blähungen oder Krämpfen, die sich im Verlauf der Verwendung jedoch reduzieren. Dabei gewöhnt der Körper sich lediglich an die besonders ballaststoffreiche Ernährung und das größere Stuhlvolumen. Falls Sie darunter leiden, sollten Sie besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, die lindernd wirkt. Aufgrund der geringen Nebenwirkungen können auch Schwangere und geschwächte, ältere Menschen auf Flohsamen setzen.

Manche Medikamente, die vor allem im Darm ihre Wirkung entfalten, sollten Sie nicht gemeinsam mit Flohsamen einnehmen. In diesem Fall könnte die Wirkung des anderen Medikaments nicht ausreichend gewährleistet werden. Nehmen Sie später einfach erneut das Medikament ein, könnte es dennoch auf diese Weise zu einer Überdosierung kommen. Achten Sie daher auf genügend zeitlichen Abstand – dieser liegt bei drei bis fünf Stunden.

Für Sie empfohlen