W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

Wenn die Nase juckt, versuch's mit Probiotika

Hersteller von probiotischen Nahrungsmitteln versprechen in der Werbung eine positive Wirkung auf unser Immunsystem. Forscher konnten dies nun bei Pollen-Allergikern nachweisen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Einmal am Tag eine Dosis Probiotika soll, nach Erkenntnissen britischer Forscher, den Immunstatus von Menschen mit Heuschnupfen verbessern. Als Folge könnten sich die Symptome der Allergie abmildern, so die Wissenschaftler vom Institute of Food Research (IFR).

Die Forscher untersuchten in einer Pilotstudie die Wirkung der Milchsäurebakterien Lactobacillus casei shirota auf das Immunsystem von Gräser-Allergikern. Diese, in Probiotika beheimateten Mikroorganismen, sollen eine positive Wirkung auf die Darmflora haben.

Im Ergebnis der Studie stellten die Wissenschaftler fest, dass sich bei regelmäßiger Einnahme von probiotischen Lebensmitteln die Immunantwort des Organismus auf das Allergen, die Gräserpollen, abschwächt. „Die Probiotika haben die Produktion von Molekülen, die mit dem Auftreten von Allergien in Zusammenhang stehen, signifikant vermindert“, sagte Claudio Nicoletti, Studienleiter am IFR.

Das probiotische Nahrungsmittel eine positive Wirkung auf die Gesundheit des Körpers haben sollen, ist schon seit langem in der Diskussion. Nur käme es immer auf die Menge der positiven Keime an und wie viele von ihnen den Weg in den Magen-Darm-Trakt überleben, erklärt Waltraud Emminger, ärztliche Leiterin des Allergie-Ambulatoriums am Rennweg in Wien. Nach den Erkenntnissen der britischen Forscher scheint sich durch die Keime in Probiotika wirklich eine schützende Wirkung einzustellen, was aber immer von der aufgenommenen Menge abhängig sei, so die Medizinerin.

Im nächsten Schritt wollen die britischen Forscher der Frage nachgehen, ob der verbesserte Immunstatus auch die klinischen Symptome abschwächt. Von daher raten die Experten davon ab, dass Heuschnupfen-Geplagte ihre Beschwerden jetzt sofort mit Probiotika behandeln.

Quelle: pressetext.de