W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Überbein

Wird ein Gelenk chronisch belastet, kann es zu einem Überbein kommen. In den meisten Fällen macht ein Überbein überhaupt keine Beschwerden – es stört allenfalls kosmetisch.

Ganzen Beitrag anzeigen

Sicherlich kennen Sie das Sprichwort „Die Zeit heilt alle Wunden.“ In diesem Fall müsste es lauten „Die Zeit heilt (fast) alle Überbeine“.

Ein Ganglion (medizinischer Name für ein Überbein) kommt häufig vor und bildet sich meist in unmittelbarer Nähe von Hand- oder Fußgelenken. Man kann es sehen und fühlen. Es ist ein ziemlich fester Knoten unter der Haut, der mit geleeartiger Flüssigkeit gefüllt ist.

Seien Sie nicht beunruhigt und bringen Sie einfach ein wenig Zeit und Geduld mit. Sehr häufig bildet sich das Ganglion nach einigen Monaten von ganz alleine wieder zurück.

Aber woher kommt dieser störende Knubbel eigentlich so plötzlich?

Entstehung und Ursachen eines Überbeins

Ein Überbein bildet sich meist, wenn die in der Nähe liegende Gelenkkapsel des Hand- oder Fußgelenks nicht mehr ganz in Ordnung ist oder aus unbekannter Ursache zu viel Gelenkflüssigkeit gebildet wird – häufig durch chronische Belastung oder Reizung.

Der entstandene Knubbel ist im Prinzip eine Zyste, das bedeutet ein mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum, der an die Gelenkkapsel oder an eine in der Nachbarschaft befindliche Sehne angebunden ist. Die Größe variiert zwischen erbsen- bis murmelgroß und ist meist äußerlich sichtbar.

Frauen sind häufiger betroffen als Männer. Meist treten Überbeine an der Hand oder in der Nähe des Handgelenks auf.

Symptome bei Ganglien

In den meisten Fällen macht ein Ganglion überhaupt keine Beschwerden – es stört allenfalls kosmetisch. In einigen Fällen können aber Schmerzen auftreten, besonders bei Belastung, die bis zu den Ellenbogen oder noch weiter in den Oberarm ausstrahlen.

Ist das Überbein sehr groß und drückt eventuell auf in der Nähe verlaufende Nerven, kann es zu Kribbeln, Ameisenlaufen und Taubheitsgefühlen führen.

Diagnose und Therapie bei einem Überbein

Ist das Überbein gut sichtbar, kann es der Arzt recht einfach erkennen und diagnostizieren. Es können zusätzlich bildgebende Verfahren wie Röntgen oder Ultraschall genutzt werden, um ein Ganglion von anderen Krankheitsbildern genau unterscheiden zu können.

Das erste Mittel der Wahl bei der Therapie ist Zeit. Sehr oft bildet sich das Überbein innerhalb eines Jahres von selbst zurück. Wenn also keine Probleme und Schmerzen bestehen ist die Devise: abwarten. In anderen Fällen kann das Überbein durch Punktion oder einen chirurgischen Eingriff durch einen Facharzt entfernt werden, dabei ist allerdings die Chance, dass das Überbein sich erneut bildet, relativ hoch.

Was Sie selbst tun können

Wird ein Gelenk chronisch belastet, kann es zu einem Überbein kommen. Sie können dem vorbeugen, indem Sie regelmäßig Dehn- und Entspannungsübungen für die betroffenen Gelenke machen. Sitzen Sie beispielweise den ganzen Tag am Computer und belasten Ihre Handgelenke, machen Sie regelmäßig kurze Pausen und schütteln Sie die Hände vorsichtig aus.