W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Sport und Ernährung

Ernährung und Sport sind eng miteinander verbunden. Sportler achten daher auch auf eine ausgewogene Ernährung. Dazu gehören viel frisches Obst sowie Gemüse und wenig fettige Speisen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Drei Dinge braucht der Sportler: Genug Flüssigkeit, ausreichend Mineralstoffe und Energie in Form von Kohlenhydraten.

Flüssigkeit

Nehmen Sie genug Flüssigkeit zu sich. Trinken Sie nicht erst nach dem Sport, da die verlorene Flüssigkeit die Ausdauer beeinträchtigt. Vor dem Training reichlich Mineralwasser oder Saftschorle zu sich genommen, geben dem Körper ausreichend Reserven. 

Mit Mineraldrinks aus der Apotheke gehen Sie sicher, dass der Organismus beim Sport ausreichend mit Mineralstoffen versorgt wird.

Mineralstoffe

Der Bedarf des Organismus an Mineralstoffen steigt mit zunehmenden körperlichen Aktivitäten. Wer regelmäßig in der Woche (drei Mal über eine Stunde) Sport treibt, setzt mehr Kalium, Magnesium und Kalzium um. Den Bedarf gleichen Sie mit Elektrolytersatz-Präparate aus.

Reichlich Obst und Gemüse (fünf Portionen pro Tag) benötigt der Körper für den gesteigerten Vitaminbedarf. Aber auch mit fertigen Vitaminpräparaten kann die Ernährung ergänzt werden.

Kohlenhydrate

Nur woher kommt die Energie, die der Organismus für den Sport benötigt? Diese liefern die Kohlenhydrate. Den größten Teil erhalten wir über Reis, Nudeln, Kartoffeln und Brot. Traubenzucker und Süßes dienen hier lediglich als Notlösung, denn das könnte sogar gefährlich werden. 

Auf zu viel Zucker reagiert der Körper mit dem Blutzucker senkendem Insulin. Schüttet der Körper zuviel davon aus, sinkt der Blutzuckerspiegel, was zu Konzentrationsschwächen führt und der Betroffenen sogar einen Zuckerschock erleiden kann. 

Energieriegel liefern hier genügend Energie für das Training. Diese sollten reich an Trockenfrüchten und stärkereichen Getreideflocken sein. Müsliriegel sind für den Sport ungeeignet, da sie meist zu viel Fett enthalten.

Eiweiß

Achten Sie zudem darauf, dass Sie fettarm essen und nicht zu viel Eiweiß zu sich nehmen. Über eine zusätzliche Zufuhr von Eiweiß gibt es unterschiedliche Meinungen. Die normale Ernährung enthält ausreichend Eiweiß. Ob nach dem Sport eine zusätzliche Eiweißportion für den eigenen Körper nötig ist, entscheidet Jeder für sich selber. Halten Sie außerdem ihren Verbrauch an alkoholischen Getränken niedrig, da dieser dem Körper zusätzlich Flüssigkeit entzieht.

Quelle: DEBInet, Institut für Sporternährung e.V.