W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Schlaf wirkt sich auf Beziehung aus

Fehlender Schlaf verursacht psychische Probleme und wirkt sich negativ auf Beziehungen aus. Forscher fordern mehr gesellschaftliche Beachtung von Schlafproblemen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Zwischen Schlaflosigkeit, schwierigen Beziehungen, niedrigem Energielevel und der Unfähigkeit sich zu konzentrieren besteht ein Zusammenhang. Zu diesem Ergebnis kommt der Great British Sleep Report, veröffentlich vom Mental Health Foundation.

An der Online-Befragung nahmen fast 6.800 Menschen teil. Die Forscher fanden heraus, dass Menschen mit Schlafstörungen vier Mal mehr Beziehungsprobleme haben, sich drei Mal mehr depressiv fühlen und ebenso oft unter einem Mangel an Konzentration leiden, wie Durchschlafen. 

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich diese Menschen in einer Spirale aus Schlafmangel verfangen haben. Folge ist, dass die Schlaf- und psychischen Probleme immer größer werden.

Betroffene sollten wissen, wie sie durch eine Verbesserung ihrer Schlafqualität wieder aus dieser Spirale herauskommen. Arbeitgeber, Schulen und Gesundheitswesen sollten ebenfalls für das Thema sensibilisiert werden, um die Betroffenen unterstützen zu können. 

Colin Espie vom Glasgow University Sleep Centre betonte, dass man die Auswirkungen von Schlafstörungen ernster nehmen sollte, da sie Auswirkungen auf die Gesundheit, die wirtschaftliche Situation und die Lebensqualität der Schlaflosen haben.

Bei den Teilnehmern der Umfrage gehen die Wissenschaftler davon aus, dass eher Menschen mit Schlafproblemen teilgenommen haben. Von daher sehen sie die Studie nicht als repräsentativ an, zeige aber Trends auf.

Quelle: pressetext.de