W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Prellung

Eine der häufigsten Sportverletzungen ist die Prellung. Diese passiert meist durch stumpfe Gewalteinwirkung, z.B. durch einen Schlag, Tritt oder Sturz auf Gewebe oder auch Organe ohne sichtbare Schädigung.

Ganzen Beitrag anzeigen

Ursachen einer Prellung

Bei stumpfer Gewalteinwirkung auf Gewebe kommt es je nach Lokalisation zur Quetschung der betroffenen Stelle. Kleinste Blutgefäße reißen ein Blut tritt ins Gewebe aus. Durch den Blutaustritt schwillt das Gewebe an und die betroffene Stelle lässt sich nur noch unter Schmerzen bewegen.

Symptome bei Prellungen

Nach einer Prellung kommt es zu einer Schwellung und meist auch zu einem Bluterguss. Prellungen von Muskeln sind zudem sehr schmerzhaft und der betroffene Muskel ist in seiner Funktion eingeschränkt. Bei der Prellung eines Gelenks kommt es häufig zu einem schmerzhaften Gelenkserguss und das betroffene Gelenk lässt sich nur noch eingeschränkt bewegen. Prellungen von Knochen können an Stellen entstehen, an denen Knochen nur von dünner Hautschicht bedeckt sind, beispielsweise am Schienbein.

Erste Hilfe bei Prellungen

Die Therapie der Prellung besteht in einer möglichst schnellen Behandlung nach der PECH-Regel: Pause, Eis, Compression, Hochlagern.

  • Pause: Beenden Sie sofort die sportliche Betätigung und stellen Sie den betroffenen Bereich ruhig,
  • Eis: Kühlen Sie den betroffenen Bereich mit Eispackungen, Umschlägen oder Kältekompressen. Die Kühlung sorgt dafür, dass das Gewebe weniger durchblutet wird und reduziert die Schwellung.
  • Compression: Bandagieren Sie die betroffene Stelle mit einem elastischen, breitflächigen Kompressionsverband
  • Hochlagern: Dies reduziert die Schwellung, weil der Blutfluss zur Verletzung gedrosselt wird.

Wenn Kopf, Auge oder Bauchraum betroffen sind, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um schlimmere Verletzungen auszuschließen. Dieser wird mit Ultraschall und einer eventuelle Röntgenaufnahme die Schwere der Verletzung beurteilen. Bei sehr ausgeprägten Prellungen mit großen Blutergüssen oder starken Gelenkschwellungen ist eventuell eine Punktion notwendig.

Weitere Maßnahmen

Beinwell oder Arnika können bei der Heilung helfen, dazu nehmen Sie am besten eine Salbe aus der Apotheke. Hilfreich ist auch Johanniskrautöl.