W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Nabelbruch

Ihr Baby hat beim Schreien eine kleine Beule am Nabel? Dann kann das ein Nabelbruch sein. Dieser ist in der Regel völlig ungefährlich.

Ganzen Beitrag anzeigen

Hat Ihr Baby eine Beule am Nabel, die beim Schreien größer wird? Keine Panik, ein harmloser Nabelbruch könnte dahinter stecken. Dieser ist in der Regel völlig ungefährlich und tritt bei jedem fünften Neugeborenen auf, bei Frühgeborenen ist jedes vierte Kind betroffen.

Ursachen eines Nabelbruchs

Jedes Neugeborene hat normalerweise einen so genannten Nabelring in der Bauchwand, durch den die Gefäße der Nabelschnur hindurch treten. Sobald nach der Geburt die Reste der Nabelschnur abgefallen sind, verkleinert sich dieser Ring und ist im Normalfall nach zwei Jahren komplett verschlossen. Verkleinert sich diese Lücke nicht ausreichend, stülpen sich Teile der Bauchorgane, in der Regel Teile des Bauchfells, nach außen.

Je früher ein Kind geboren wird, desto größer ist das Risiko für einen Nabelbruch. Begünstigt wird das Ausbilden eines Nabelbruchs durch schlechtes Heilen der Nabelwunde oder wenn das Baby in den ersten Lebenstagen viel weint oder Husten bekommt.

Symptome eines Nabelbruchs

Ein Nabelbruch ist daran zu erkennen, dass sich der Bauchnabel Ihres Babys nach außen stülpt. Die kleine Beule vergrößert sich oft beim Einsatz der Bauchpresse, beispielsweise beim Schreien, Pressen oder Husten und lässt sich leicht in die Bauchhöhle zurückdrücken.

In der Regel haben die Babys durch den Nabelbruch keinerlei Schmerzen.

Diagnose und Therapie bei einem Nabelbruch

Beobachten Sie bei Ihrem Baby einen Nabelbruch, sollten Sie Ihren Kinderarzt aufsuchen. Dieser diagnostiziert den Nabelbruch, indem er den Nabel begutachtet und abtastet. In der Regel erfordert ein Nabelbruch keine Therapie, da er mit der Zeit von selber ausheilt. Wichtig ist, ihn vom Kinderarzt regelmäßig begutachten zu lassen.

Eine kleine Operation ist nur dann nötig, wenn der Nabelbruch eine bestimmte Größe überschritten hat, wenn er sich nicht im Laufe der Zeit selber verkleinert oder wenn Teile des Darms durch die Lücke hervortreten und dadurch die Gefahr besteht, dass der Darm eingeklemmt wird.