W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Lungenentzündung bei Kindern

Bei einer Lungenentzündung, oder Pneumonie sind die Lungenbläschen oder das Bindegewebe der Lunge entzündet. Bei Kindern wird sie meist durch eine absteigende Infektion der Atemwege verursacht.

Ganzen Beitrag anzeigen

Ursachen von Lungenentzündungen bei Kindern

Die Ursache für eine Lungenentzündung sind meist ansteckende Erreger, wobei hier vor allem Viren und Bakterien in Frage kommen. Die häufigsten Viren sind das Grippevirus oder Adenoviren. Bei Bakterien kommen Pneumokokken, Streptokokken, Staphylokokken oder Hämophilus influenza in Frage.

Die häufigste Übertragung der Erreger ist die sogenannte Tröpfcheninfektion. Feine Tröpfchen, die den Erreger enthalten, werden beim Niesen, Husten oder Sprechen des Erkrankten in die Luft freigesetzt und von anderen Personen eingeatmet.

Symptome einer Lungenentzündung bei Kindern

Abhängig vom Erreger zeigen sich bei einer Lungenentzündung unterschiedliche Symptome.

Bei einer Lungenentzündung, die durch Bakterien hervorgerufen wurde, der so genannten typischen Lungenentzündung, leidet Ihr Kind unter folgenden Symptomen: aus voller Gesundheit heraus trott plötzlich sehr hohes Fieber mit Schüttelfrost auf. Das Kind wirkt richtig krank und hat starken Husten mit Schmerzen hinter dem Brustkorb, der Auswurf kann durch Blutbeimischungen rostbraun gefärbt sein, kann aber auch grün oder gelb sein. Die Kinder leiden unter Atemnot und die Nasenflügel sind beim Einatmen typischerweise nach außen gebläht.

Bei einer viralen Lungenentzündung sind die Symptome weniger typisch, diese Form wird deshalb auch atypische Lungenentzündung genannt. Die Symptome beginnen schleichend und das Fieber kann fehlen oder ist nur mäßig ausgeprägt. Der Husten ist häufig trocken mit nur wenig Auswurf und begleitend treten Kopf- und Gliederschmerzen auf. Denken Sie deshalb bei einer lang anhaltenden Bronchitis mit lange anhaltendem, quälendem Reizhusten auch an eine Lungenentzündung.

Diagnose und Therapie von Lungenentzündungen bei Kindern

Vermuten Sie bei Ihrem Kind eine Lungenentzündung, so suchen Sie bitte Ihren Kinderarzt auf. Wenn Ihr Kind sehr hohes Fieber hat, ist es ratsam, Ihren Arzt um einen Hausbesuch zu bitten. Ihr Arzt wird die gesamte Krankengeschichte aufnehmen und Ihr Kind körperlich untersuchen. Eine Lungenentzündung erkennt man oft schon an den typischen Rasselgeräuschen beim Abhören. Außerdem wird er eventuell weitere Untersuchungen veranlassen, wie eine Blutuntersuchung und eine Röntgenaufnahme der Lunge.

Ist Ihr Kind sehr schwer erkrankt oder noch ein Säugling, wird es mit einer Lungenentzündung stationär aufgenommen. Ältere Kinder können sich auch zu Hause auskurieren. Bei einer bakteriellen Infektion wird Ihrem Kind ein Antibiotikum verschrieben, bei sehr quälendem, trockenem Reizhusten kann ein Hustendämpfer zum Einsatz kommen und zur Lösung des zähen Schleims werden Schleimlöser verordnet. Diese sollten aber nicht direkt in Verbindung mit hustendämpfenden Medikamenten eingenommen werden.

Was Sie bei Lungenentzündungen bei Kindern selbst tun können

Sorgen Sie für Bettruhe. Lagern Sie Ihr Kind mit erhöhtem Oberkörper und sorgen Sie für ausreichend frische Luft in seinem Zimmer. Geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu trinken. Das Fieber können Sie mit Fieberzäpfchen vom Kinderarzt oder Wadenwickeln senken. Bieten Sie Ihrem Kind leichte Lieblingsspeisen an, zum Beispiel Griesbrei oder Joghurt.

Einer Lungenentzündung bei Kindern vorbeugen

Eine generelle Vorbeugung gegen Lungenentzündung ist nicht möglich. Allerdings können Sie Ihr Kind gegen einige Erreger impfen lassen, wie z.B. Hämophilus influenzae oder Pneumokokken. Hat Ihr Kind eine Bronchitis, sorgen Sie dafür, dass diese ausreichend auskuriert wird.