W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

Leistungssteigerung mit der Homöopathie

Die Vorteile einer homöopathischen Behandlung für Sportler sind noch relativ unbekannt. Gegen Schmerzen und Verletzungen hält die Homöopathie jedoch zahlreiche Mittel bereit.

Ganzen Beitrag anzeigen

Dass homöopathische Arzneimittel die Gesundheit und die Leistung von Sportler fördern können, ist bisher kaum bekannt. Zu diesem Schluss kommen österreichische Homöopathen nach der Präsentation einer Studie über die Verwendung von homöopathischen Mitteln. So sind diese Arzneimittel zur Behandlung von grippalen Infekten, Schnupfen, Husten sowie zur Abwehrsteigerung mittlerweile weit verbreitet. Bei Gelenkschmerzen und Verletzungen ist jedoch ihr Einsatz noch weitgehend unbekannt, sagte Martin Peithner, Geschäftsführer der Dr. Peithner AG.

Dagegen hat sich die Homöopathie bei Profisportlern bereits etabliert, da diese Mittel in den meisten Fällen nicht auf den Doping-Listen erscheinen. „Homöopathika werden kaum als Doping gewertet, außer sie werden intravenös verabreicht. Die Flüssigkeit homöopathischer Arzneien wird aufgrund des Alkoholgehalts als Doping kategorisiert, nicht aufgrund des Wirkstoffs“, so Christina Körner, Vizepräsidentin der österreichischen Apothekerkammer.

Nach Erfahrungen des Sportmediziners und Homöopathen Holger Förster werden Globuli und Co. wenig verwendet und wenn, dann kommen lediglich Komplexpräparate zum Einsatz. Diese haben eine hohe Streuwirkung, für die der Arzt keine eingehende Anamnese erheben muss. So sei das meistgekaufte Mittel die Salbe Traumeel, die aus sieben verschiedenen Substanzen besteht. „Es ist das am besten dokumentierte homöopathische Medikament, dessen Wirkung in Vergleichsstudien bereits belegt werden konnte“, so Geithner.

Im Gegensatz zur Schulmedizin konzentriert sich die Homöopathie nicht nur auf das allgemeine Empfinden, sondern auf die jeweilige physische und psychische Verfassung des Menschen. „Es ist zum Beispiel möglich, dass andere Beweggründe wie etwa Trauer oder Ärger im Vordergrund stehen, die wichtige Faktoren für die Behandlung sind“, so der Sportarzt Förster. Mit dieser Herangehensweise könne speziell im Sportbereich auch auf Überanstrengungen eingegangen werden sowie auf unerklärlichen Leistungsabfall, Startfieber oder auf schlechte Verarbeitung von Misserfolgen. 

Wer sicher gehen will, dass ein homöopathisches Arzneimittel nicht auf der Doping-Liste steht, kann sich unter der kostenfreien Service-Hotline 0800 44 00 200 von APONEO beraten lassen. 

Quelle: pressetext.de