W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

Kehlkopfentzündung

Eine Kehlkopfentzündung sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die erste Maßnahme bei einer Kehlkopfentzündung ist zunächst die Schonung der Stimme.

Ganzen Beitrag anzeigen

Eine Kehlkopfentzündung ist nicht nur unangenehm, sie kann auch Folgen haben. Leiden Sie unter Heiserkeit und trockenem Husten? Dann könnten Sie eine Kehlkopfentzündung haben. Hierbei sind die Schleimhäute des Kehlkopfes entzündet.

Formen und Ursachen einer Kehlkopfentzündung

Die Kehlkopfentzündung kann in zwei Formen auftreten. Die akute Kehlkopfentzündung wird meist durch Viren oder Bakterien ausgelöst und tritt in den meisten Fällen im Rahmen eines akuten Schnupfens, Nasennebenhöhlenentzündung, einer Halsentzündung oder Bronchitis auf.

Bei der chronischen Kehlkopfentzündung bestehen die Symptome über Wochen und Monate. Sie entwickelt sich durch fortlaufende Reizung des Kehlkopfes beispielsweise durch eine nicht ausgeheilte akute Kehlkopfentzündung, ständige Überbeanspruchung der Stimme, wie bei Sängern und Lehrern, durch Einatmen von Schadstoffen, ständige Mundatmung oder zu trockene Raumluft.

Symptome bei einer Kehlkopfentzündung

Eine Kehlkopfentzündung zeigt sich mit Heiserkeit, die bis zur kompletten Stimmlosigkeit gehen kann. Die Betroffenen haben außerdem Husten, Kribbeln und Kratzen im Hals und meist ein ständiges Bedürfnis, sich zu räuspern. Manchmal leiden sie auch an einem ständigen Fremdkörpergefühl im Hals.

Leiden Sie unter Heiserkeit, die nach ein paar Tagen nicht wieder verschwunden ist, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Ihr Arzt wird zunächst die komplette Krankengeschichte aufnehmen und dann Ihren Rachen begutachten. Zur Diagnose der Kehlkopfentzündung ist eine Spiegelung des Kehlkopfs, die so genannte Laryngoskopie notwendig. Für diese Untersuchung wird beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt ein Endoskop bis zum Gaumenzäpfchen eingeführt und mit einem Spiegel der Kehlkopf betrachtet.

Die erste Maßnahme bei einer Kehlkopfentzündung ist zunächst die Schonung der Stimme. Am besten verzichten Sie komplett auf das Sprechen. Das Allernötigste können sie mit normaler Stimme sagen, unbedingt vermeiden sollten Sie Flüstern, lautes Sprechen und schreien.

Gegebenenfalls verordnet Ihr Arzt Ihnen schleimlösende und entzündungshemmende Medikamente. Wenn Schadstoffe die Ursache der Entzündung ist, meiden Sie diese. Verzichten Sie auch auf Alkohol, Tabak und scharfe Gewürze. Linderns wirken auch Inhalationen mit heißem Dampf, Halswickel und das Trinken von Salbeitee.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie Ihre Stimme lang genug schonen, um eine chronische Kehlkopfentzündung zu vermeiden.