W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Hausmittel bei Halsschmerzen

Zu Beginn der Heizperiode treten verbreitet Halsschmerzen auf. Bei erkältungsbedingten Halsschmerzen gibt es viele bewährte Hausmittel.

Ganzen Beitrag anzeigen

Halsschmerzen beginnen meist mit einem leichten Kratzen im Hals. Dann sind die Schleimhäute geschwollen und oftmals kommen Beschwerden beim Schlucken dazu. Größtenteils sind Halsschmerzen eher harmlos und vergehen von selbst. Sie können aber auch ein Hinweis auf eine Mandelentzündung, Mumps oder Röteln sein. Wenn Fieber, geschwollene Lymphdrüsen oder Ohrenschmerzen dazu kommen, sollte man auf alle Fälle zum Arzt gehen.

Bei erkältungsbedingten Halsschmerzen gibt es viele bewährte Hausmittel. Wer unter Halsschmerzen leidet, sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Reizlindernde Kräutertees oder ein Glas heiße Milch mit Honig sind besonders wohltuend. Für Kinder kann man einen Salbei-Fenchel-Tee zubereiten und diesen mit Honig süßen.

Gurgeln gegen Halsschmerzen

Gurgeln ist bei Halsschmerzen ein sehr wirksames Hausmittel. Dabei werden die Krankheitserreger schon im Rachenraum abgetötet. Zum Gurgeln eignet sich warmes Salzwasser, da Salz eine desinfizierende Wirkung hat. Salbei- und Thymiantee wirkend desinfizierend und wirken gegen schädliche Bakterien.

Warmhalten und Halswickel

Die meisten Menschen mit Halsschmerzen halten sich ständig den Hals und fühlen sich mit einem wärmenden Schal oder Halstuch einfach wohler. Die Wärme tut dem schmerzenden Hals richtig gut, auch weil dadurch die Durchblutung gefördert wird. Schwitzen sollte allerdings vermieden werden.

Bei Halsschmerzen haben sich Halswickel besonders bewährt. Bei akuten Halsschmerzen sollte man auf feuchte Wickel zurückgreifen. Kartoffeln sind ein besonders guter Wärmespeicher. Ein Umschlag aus gekochten, gepressten Kartoffeln hält den Hals lange warm. Auch der klassische Schmalzwickel bringt Linderung. Schmalz erhitzen, ein Leinentuch damit tränken und um den Hals legen. Man kann auch einen Halswickel mit Quark anlegen.

Zum Schutz vor Auskühlung des Wickels sollte darüber immer ein wärmender Schal gewickelt werden.

Inhalieren gegen Halsschmerzen

Beim Inhalieren mit Zusätzen aus Heilkräutern wird der Schleim im Hals gelöst. Hierbei eignen sich besonders Fenchel, Anis, Thymian, Salbei und Kamille. Fenchel und Anis haben eine schleimlösende Wirkung, Thymian wirkt außerdem auswurffördernd und keimtötend. Salbei wirkt bei Infektionen im Hals-Rachenraum desinfizierend. Kamille hat eine enzündungshemmende und keimtötende Wirkung. 

Beim Inhalieren mit Salzwasser werden auch die Nase und die Nebenhöhlen von festsitzendem Schleim befreit.