W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Hagelkorn

Ein Hagelkorn ist ein Knoten im Bereich des Augenlids, der durch eine chronische Entzündung der Augenliddrüse entsteht. Ein Hagelkorn schmerzt kaum und es enthält keinen Eiter. Es fühlt sich dick, hart und knotig an.

Ganzen Beitrag anzeigen

Ursachen eines Hagelkorns

Meist entsteht ein Hagelkorn durch eine Verstopfung von kleinen Talgdrüsen, die am oberen und unteren Lidrand liegen, den so genannten Meibom’schen-Drüsen. Durch das gestaute Talgsekret entwickelt sich eine Entzündung. Allerdings handelt es sich nicht um eine herkömmliche Entzündung, die durch Kontakt mit Viren oder Bakterien entsteht, sondern um eine chronische Entzündung im betroffenen Gewebe, die zu einer Verdickung am Augenlidrand führt. Das Hagelkorn entwickelt sich meist langsam und kann über lange Zeit bestehen bleiben.

Symptome von Hagelkörnern am Auge

Im Bereich des oberen oder unteren Augenlides (je nachdem welche Talgdrüse betroffen ist), kommt es zu einem etwa erbsengroßen, derben Knötchen, das weder schmerzhaft, noch leicht zu verschieben ist. Nur die Lidhaut darüber kann mit dem Finger hin und her bewegt werden. Je nach Größe des Hagelkorns, wird die Sehfähigkeit beeinträchtigt. Manchmal kommt es zu einem leicht störenden Druck gegen den Augapfel, aber ansonsten macht das Hagelkorn keine Beschwerden. Das Knötchen ist meist harmlos und nur optisch störend.

Diagnose und Therapie eines Hagelkorns

Öfters wird das Hagelkorn mit dem Gerstenkorn verwechselt. Dieses kommt viel häufiger vor und es bildet sich ebenfalls ein Knötchen durch eine entzündete Augenliddrüse. Allerdings ist das Gerstenkorn im Gegensatz zum Hagelkorn schmerzhaft, es entwickelt sich schnell und heilt ebenso rasch wieder ab.

Durch eine gründliche Untersuchung beim Augenarzt kann die Diagnose in den meisten Fällen sicher und zuverlässig gestellt werden. Da das Hagelkorn leider in den seltensten Fällen von alleine abheilt, ist eine kleine Operation unter örtlicher Betäubung nötig, bei der das betroffene Gewebe sorgfältig herausgeschnitten wird. Kleinere Hagelkörner können sich auch von alleine zurückbilden. Um die Rückbildung des Hagelkorns zu unterstützen, können Sie das Knötchen vorsichtig massieren und das geschlossene Auge mit Rotlicht mehrmals am Tag bestrahlen.

Leider schützt Sie eine erfolgreiche Operation nicht vor wiederkehrenden Hagelkörnern. Sollten Sie öfter unter Hagelkörnern leiden, lassen Sie bitte von ihrem Hausarzt regelmäßig ihren Blutzucker testen, da ein häufiges Auftreten ein Hinweis auf die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) sein könnte.

Sonstige Informationen zum Hagelkorn

Bitte unternehmen Sie keine Experimente im Alleingang – Ihr Augenlicht ist kostbar! Gehen Sie in jedem Fall, bei allen Arten von Augenbeschwerden, zu einem Facharzt und lassen Sie Ihr Auge untersuchen.