W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Fettleber

Bei einer Fettleber werden in der Leber Fetttröpfchen eingelagert, die zu einer Entzündung führen können. In der westlichen Welt sind viele Menschen von einer Fettleber betroffen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Viele Menschen in den westlichen Ländern haben eine Fettleber, aber nur wenige wissen davon. Bei einer Fettleber werden in der Leber Fetttröpfchen eingelagert, in vielen Fällen führt dies nicht zu Beschwerden, es kann aber unter Umständen zu einer Entzündung der Leber kommen.

Ursachen von Fettleber

Zu einer Fettleber kann es durch unterschiedliche Ursachen kommen. Bei übermäßigem Alkoholgenuss werden mehr Fette in der Leber gebildet und gleichzeitig die Fettabgabe aus der Leber verlangsamt. Dies führt dazu, dass sich die Fette in der Leber ansammeln. 

Weitere Ursachen sind Übergewicht, Diabetes mellitus und Fettstoffwechselstörungen, außerdem die Aufnahme von leberschädigenden Substanzen, wie beispielsweise bestimmte Medikamente oder Giftstoffe. 

Auch bei Unterernährung kann eine Fettleber entstehen, da dabei die Eiweiße, die für den Transport der Fette aus der Leber benötigt werden, nicht in ausreichendem Maß hergestellt werden können. 

In seltenen Fällen kann die Leber auch in einer Schwangerschaft, bei Infektionen oder bei angeborenen Erkrankungen, beispielsweise der Kupfer-Speicherkrankheit übermäßig Fett einlagern.

Symptome einer Fettleber

In den meisten Fällen verläuft die Fettleber ohne Beschwerden, manchmal kommt es zu unspezifischen Symptomen, wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Appetitlosigkeit und Druckgefühl im rechten Oberbauch. 

Wenn die Fettleber in eine Fettleber-Hepatitis, also eine Entzündung übergeht, leiden die Betroffenen unter Schmerzen im rechten Oberbauch, Gelbfärbung der Haut (Ikterus), Fieber, Übelkeit, Gewichtsverlust und Vergrößerung von Leber und Milz.

Für die Diagnose der Fettleber wird der behandelnde Arzt zunächst die gesamte Krankengeschichte aufnehmen, anschließend folgt eine körperliche Untersuchung. Die vergrößerte Leber ist in der Regel gut am rechten Rippenbogen tastbar. Außerdem wird er eine Blutuntersuchung vornehmen, um die Leberwerte zu bestimmen, und eine Ultraschalluntersuchung veranlassen. Mit Hilfe einer Punktion der Leber kann die Beschaffenheit des Lebergewebes beurteilt werden.

Die Therapie der Fettleber ist abhängig von der Ursache. Die Fetteinlagerungen in der Leber sind oft reversibel, wenn die Grunderkrankung behandelt wird und der Auslöser vermieden wird. Ist der Auslöser übermäßiger Alkoholkonsum, besteht die Behandlung darin, vollständig auf Alkohol zu verzichten. Ist die Ursache falsche Ernährung und Übergewicht, sollten Sie Ihre Ernährung umstellen und Gewicht abbauen. Achten Sie außerdem bei Diabetes auf gute Blutzuckerwerte.

Einer Fettleber vorbeugen

Einer Fettleber durch Alkohol können Sie durch Verzicht auf Alkohol vorbeugen. Achten Sie auf ausgewogene Ernährung, bewegen Sie sich ausreichend und vermeiden Sie Übergewicht.