W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Hausmittel bei Durchfall

Salzstangen, Tees und vieles mehr gelten als gute Hausmittel bei Durchfall. Achten Sie darauf, dass der Magen-Darm-Trakt sich beruhigen kann.

Ganzen Beitrag anzeigen

Durchfall ist zwar immer eine erhebliche Unannehmlichkeit, stellt aber in der Regel lediglich eine harmlose, üblicherweise nicht länger als ein bis zwei Tage dauernde, körperliche Störung dar. Allerdings kann Durchfall auch ein Symptom für schwerwiegende chronische oder akute Erkrankungen sein. Deshalb sollten von länger andauernden Durchfallattacken geplagte Betroffene unbedingt medizinischen Rat einholen. Insbesondere ist bei länger anhaltendem Durchfall bei Kindern immer der Gang zum Arzt angezeigt.

Bei offensichtlich relativ harmlosen Durchfallursachen (Magenverstimmung, leichte Unverträglichkeitreaktionen auf die Aufnahme verdorbener Lebensmittel, bakterielle und virale Infekte, usw.) reicht dagegen zumeist die Beachtung einiger Grundregeln und die Anwendung von bewährten Hausmitteln vollkommen aus. 

Der von Durchfall betroffene Magen-Darm-Trakt braucht vor allem Ruhe. Ferner muss der durch den Durchfall bedingten Flüssigkeitsverlust und der Verlust an Elektrolyten ausgeglichen werden.

Nahrungskarenz und reizarme Kost

Als simple, aber wirksame Maßnahme hat sich der Verzicht auf Nahrung bewährt. Wenn etwa 12 Stunden auf die Zuführung von Nahrung verzichtet wird, haben die körpereigenen Abwehrmechanismen bessere Grundbedingungen, um den gereizten Magen-Darm-Takt zu beruhigen. Auch sollte dem Körper in dieser Phase Ruhe gegönnt werden. 

Später kann dem Körper reizarme Kost, die zwar kohlenhydratreich sein darf, aber nicht belastend sein sollte, allmählich wieder Nahrung zugeführt werden. Besonders wirksam sind in Wasser aufgekochter Reisschleim und Gerstenbrei.

Hat sich der Magen bereits etwas beruhigt oder ist der Durchfall nicht allzu schwerwiegend, schlägt auch etwas festere Kost gut an. Kleine Stücke Toast oder Zwieback mit ein wenig Salz tragen erfahrungsgemäß zur Normalisierung der Magen-Darm-Situation bei. Salzstangen haben einen ähnlichen Effekt.

Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes

Überaus wichtig ist der Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes. Die Betroffenen müssen viel trinken, um so dem Körper entzogene Stoffe zu ersetzen.

Besonders sinnvoll ist Mineralwasser ohne Kohlensäure, Kräutertee und Elektrolytgetränke. Wenn der Durchfall nachlässt kann man gut klare Brühe, Bananen, geriebenen Apfel und Karotten zu sich nehmen, die ebenfalls den Mineralstoffhaushalt im Körper günstig beeinflussen.