W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

Calendula

Calendula wird auch das „homöopathische Antiseptikum“ genannt. Die Pflanze ist hautfreundlich, gut verträglich und kann bei allen Verletzungen ihre wunderbare Heilkraft zeigen.

Ganzen Beitrag anzeigen

Calendula: Ringelblume

Charakteristika von Calendula

Calendula ist ein Verletzungsmittel mit hoher antiseptischer Wirkung. Man nennt sie auch das "homöopathische Antiseptikum". Sie ist hautfreundlich und gut verträglich und kann bei allen Verletzungen ihre wunderbare Heilkraft zeigen.

Leitsymptome von Calendula

Auslösend für die Beschwerden sind traumatische Ereignisse, wie Verletzungen, Abschürfungen oder Verbrennungen und Wunden diverser Art.

  • offene Wunden, die schwer verheilen
  • Riss- und Quetschwunden, auch Schürfwunde
  • alle Verletzungen, bei denen die Haut gerissen ist
  • eiternde Wunden
  • Verbrennungen ersten Grades
  • gereizte, entzündete Geschwüre
  • bei frischen Wunden führt es schnell zu einer Heilung ohne große Narbenbildung
  • nach Zahnextraktionen, zur Blutstillung, zur Vorbeugung von Entzündungen
  • Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischbluten
  • Ruhelosigkeit und Schlaflosigkeit wegen Wundschmerzen

Modalitäten von Calendula

Die Beschwerden sind
besser durch:
Wärme
schlimmer durch: feuchtes Wetter, abends

Calendula hat durch seine hohe Heilkraft bei Verletzungen eine große Bedeutung als homöopathisches Mittel für chirurgische Notfälle erreicht. Es ist ein besonders gut verträgliches Mittel, reizt die Haut nicht, ruft keinen Ausschlag oder Bläschen hervor.

Sie wird deshalb auch heute noch gern äußerlich angewendet, in Form von Spülungen, Waschungen, Gurgellösungen mit der verdünnten Tinktur. Besonders gut wirksam sind auch warme Calendula-Kompressen. Man kann die Urtinktur, aber auch die Potenzen bis zur D oder C30, in Wasser auflösen und äußerlich sowie innerlich verwenden.

Bitte denken Sie bei Einnahme homöopathischer Mittel daran, besonders bei schwereren Erkrankungen, vorher Ihren Arzt oder Heilpraktiker zu befragen.