W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin
Marken-Shops bei APONEO
Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

KKundenkonto
Ihr Draht zu Aponeo: 0800 44 00 200
  • Merkzettel
  • Bestellhistorie
  • Adressbuch
  • Bonuspunkte
  • Newsletter
  • Passwort vergessen

  • Anmelden

  • Registrieren

Hausmittel bei Bronchitis

Die Bronchitis gehört zu den häufigsten Atemwegserkrankungen. Die Apotheke der Natur hält vieles gegen Bronchitis bereit.

Ganzen Beitrag anzeigen

Unbehandelt kann eine Bronchitis einen chronischen Verlauf nehmen und sich dann über viele Jahre hinweg immer wieder durch Beschwerden äußern. Dazu gehören teils starker Husten mit weißem oder gelbem Auswurf, Atemnot bzw. rasselnder Atem und Schmerzen in der Brust. Gegen Bronchitis gibt es einige Hausmittel, die zusätzlich zur ärztlichen Behandlung eine Linderung der Beschwerden bewirken können.

Inhalieren

Das Inhalieren gehört zu den wirksamsten Hausmitteln gegen Bronchitis. Mithilfe eines speziellen Inhalationsgerätes oder einer Schüssel, die mit einem Tuch abgedeckt wird, wird Wasserdampf eingeatmet. Das heiße Wasser wird zuvor mit Salz, Kamillenblüten oder Thymian vermischt, da deren Inhaltsstoffe das Dampfbad noch wirksamer macht. Bei einer Bronchitis sollte das möglichst alle zwei bis drei Stunden durchgeführt werden. Es wirkt krampf- und schleimlösend und entzündungshemmend und kann die Beschwerden in kurzer Zeit deutlich lindern.

Verbesserung des Raumklimas

Die trockene Heizungsluft und das mangelnde Lüften in den kalten Jahreszeiten sorgen für eine erhöhte Anfälligkeit für Bronchitis. Vorbeugend, aber auch lindernd wirkt eine Verbesserung des Raumklimas durch Erzeugung von mehr Feuchtigkeit. Dies gelingt zum Beispiel mithilfe von Luftbefeuchtern. Aber auch ein feuchtes Handtuch, das über die Heizung gehängt wird, hat den luftbefeuchtenden Effekt.

Entzündungshemmung durch Nahrungsmittel

Knoblauch ist bekannt für seine entzündungshemmende Wirkung. Eine bis zwei Knoblauchzehen täglich können die akute Bronchitis eindämmen. Auch Ingwer wirkt entzündungshemmend. Bei einer Bronchitis sollte er als Tee genossen werden. Dazu einige Scheiben Ingwer von einer frischen Knolle abschneiden und mit kochendem Wasser übergießen. Zehn Minuten ziehen lassen und dann möglichst heiß trinken.

Natürliche Schleimlöser

Zwiebeln sind für ihre schleimlösende Wirkung bekannt. Bei akuter Bronchitis hilft ein selbst hergestellter Zwiebelsirup. Dazu zwei Zwiebeln kleinhacken und mit Zucker vermengen (möglichst braunen Zucker verwenden, da dieser gesünder ist). Mindestens eine Stunde ziehenlassen. Vom entstandenen Sirup zwei Esslöffel alle zwei Stunden einnehmen (Kinder nehmen nur einen Teelöffel).

Kräutertee

Ein Tee aus verschiedenen Kräutern ist sehr wohltuend bei Bronchitis und hilft gegen den quälenden Husten. Besonders gut eignet sich aufgrund seiner schleimlösenden und antibakteriellen Wirkung Thymian. Bei trockenem Husten ist Spitzwegerich besser geeignet. Kamillentee lindert besonders das Kratzen im Hals und die Schmerzen, die durch die entzündete Schleimhaut entstehen.

Brustwickel

Ein altes Hausmittel gegen Bronchitis und weitere Atemwegserkrankungen ist ein Brustwickel. Besonders beliebt ist der Quarkwickel. Dazu ein sauberes Geschirrtuch in der Mitte mit Quark bestreichen und anschließend an den Enden zusammenschlagen. Auf die Brust legen und mit einem Schal oder Tuch umwickeln, das zusätzliche Wärme spendet. Am besten über Nacht wirken lassen.