W K B
Angebote%
Hier können Sie sparen
Neuheiten
Neu im Sortiment
Marken
Für alle Lebensbereiche das günstige Produkt von 1A Pharma
Avène
Bach-Blüten
Clearblue
Crataegutt
DHU
Doppelherz
Eucerin
Korres
Kytta
La Roche Posay
Lasea
Prostagutt
Tebonin
Umckaloabo
Ihre ideale Haut mit Kosmetik-Produkten von Vichy
Vividrin

Marken-Shops bei APONEO

Biologische Präparate von Dr. Loges
Pflegeprodukte für Gesicht und Körper von Nuxe
mit Wärme gegen Schmerzen – Thermacare
bei Sodbrennen und Aufstoßen hilft Maaloxan
Gegen Haarausfall hilft Regaine
Themen
Rund um Ihre Gesundheit
WWarenkorb

Ihr Warenkorb enthält bislang keine Produkte.

Warenkorb und Kasse

Weg mit dem Winterspeck

Übergewicht ist kein Schicksal! Mit den richtigen Maßnahmen können Sie den lästigen Pölsterchen wirksam zu Leibe rücken.

Ganzen Beitrag anzeigen

Wer zu viel isst, nimmt zu! Das stimmt – ist aber nicht der einzige Grund für die lästigen überschüssigen Pfunde. Viele Faktoren tragen dazu bei, dass Übergewicht entsteht: falsche Eßgewohnheiten, Erbanlagen, ein Stoffwechsel, der „auf Sparflamme“ läuft, zu wenig Bewegung, zu viel Stress, Kummer, Langeweile … um nur einige zu nennen. 

Was so mancher schon lange ahnte, ist heute gesichertes Wissen: Unter uns Menschen gibt es wirklich die so genannten guten und schlechten Futterverwerter. Die einen können essen, was sie wollen, ohne zuzunehmen – die anderen kämpfen ihr Leben lang gegen die überschüssigen Pfunde!

Übergewicht entsteht nicht plötzlich und unerwartet sondern über Monate und Jahre. Zwischen 15 und 25 Jahren verbrauchen wir die meisten Kalorien. Ab dem 30. Lebensjahr ändert sich das drastisch, denn mit zunehmendem Alter verlangsamen sich die Stoffwechselprozesse und der Muskelanteil sinkt. Wer es jetzt verpasst, sein Essverhalten anzupassen und sich dazu wenig bewegt, nimmt langsam, oft erst unbemerkt, aber stetig zu.

Zudem sind Diabetes und Übergewicht eng miteinander verbunden. So schützt eine moderate Gewichtsabnahme mit mehr körperlicher Aktivität vor der Entstehung von Diabetes Typ 2. Bereits eine Gewichtsabnahme von 5 Kilogramm wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und reduziert gleichzeitig die Entstehung von Diabetes Typ 2 bei übergewichtigen Menschen um bis zu 50 Prozent. Zu viele Pfunde werden zudem mit der Entstehung von Darmkrebs assoziiert.

Mit drei Schritten überschüssige Fettpölsterchen verlieren:

1. Schritt: Ein erreichbares Ziel setzen

Setzen Sie sich ein realistisches Ziel und nehmen sich genügend Zeit dafür. Mit Blitzaktionen, die viel versprechen, kommen Sie langfristig nicht ans Ziel. Vertretbar ist ein halbes Kilo weniger pro Woche. Stellen Sie sich darauf ein, dass Schwankungen ganz normal sind und Sie nicht jede Woche gleich viel abnehmen.

Ob ein Vorhaben Erfolg hat, hängt davon ab, wie attraktiv und erreichbar das Ziel ist. Aber auch die seelische Grundstimmung und das körperliche Befinden beeinflussen unsere Motivationslage. Deshalb überlegen Sie schon jetzt, wie Sie sich verwöhnen können, wenn Sie einen Stimmungsaufheller brauchen und nicht auf Süßes zurückgreifen wollen. Das kann helfen:

  • Machen Sie einen Spaziergang und genießen die Natur, auch bei Regen!
  • Telefonieren Sie mit einer guten Freundin/guter Freund.
  • Trainieren Sie Atem- und Entspannungsübungen.

2. Schritt: Ernährungsumstellung

Ein Zauberwort ist eine Ernährungsumstellung. Von einer abwechslungsreichen und fettarmen Ernährung profitieren Sie in vielerlei Hinsicht: Sie fühlen sich fit, es schmeckt gut und macht satt!

Kohlenhydratreiche Lebensmittel sind Ihre besten Energiequellen, empfehlenswert sind Getreideflocken, Vollkornbrot, Nudeln, Reis und Kartoffeln. Sie sättigen gut und erleichtern das Abnehmen. Essen Sie davon vier Portionen über den Tag verteilt! 

Ebenfalls kräftig zulangen dürfen Sie bei Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten. Die gesundheitsfördernde Wirkung liegt an der Vielfalt an Vitaminen, Mineralstoffen und den sekundären Pflanzenstoffen. Deshalb essen Sie fünfmal am Tag Obst und Gemüse! Am besten drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst, etwa 600 Gramm!

3. Schritt: Mehr Bewegung macht gesund und glücklich

Mit mehr Bewegung und Sport können Sie leichter abnehmen als nur mit einer Diät. Bewegung bringt den Stoffwechsel in Schwung und Ihr Körper verbraucht mehr Kalorien. Joggen bzw. Ausdauersport macht sogar glücklich. Das unter Joggern auch als „Runner‘s High“ bekannt Phänomen, wird durch eine erhöhte Ausschüttung von Endorphinen in bestimmten Hirnbereichen ausgelöst. Diese körpereignen Opiate bewirken beim Menschen ein Glücksgefühl und eine Schmerzlinderung.

Wer sich bisher nur wenig bewegt hat, beginnt langsam seine körperliche Aktivität zu steigern. Das geht schon im Alltag ganz leicht. Nehmen Sie die Treppe statt den Fahrstuhl oder steigen Sie eine Station früher aus bei Bahn- oder Busfahrten. Zwei- bis dreimal etwa 30 Minuten Sport in der Woche unterstützen Ihr Abnehmprogramm!

Belohnen Sie sich! Belohnen und loben Sie sich, wenn Sie ein Etappenziel erreicht haben. Das hebt die Stimmung und lenkt ab. Denn beim Abnehmen kreisen alle Gedanken oft nur ums Essen. Wie wäre es mal mit einem Kinobesuch oder mit einem Lippenstift in der neuen Trendfarbe?

Machen Sie sich eine Einkaufsliste und gehen Sie nicht mit Hunger einkaufen. Das verführt zu Spontaneinkäufen und es landet meist mehr im Einkaufswagen als wirklich gebraucht wird.

Genießen Sie Ihr Essen und nehmen Sie sich genügend Zeit! Essen im Stehen mit kurzen Zwischenstopps am Kühlschrank werden nicht als richtige Mahlzeiten wahrgenommen.

Falls der Heißhunger auf Süßes kommt, erst mal mit einem Glas Wasser herunterspülen. Getrocknetes Obst, Rosinen oder Russischbrot sind eine echte Alternative zu fetten Naschereien.

Redaktion: Tilman Bemm
Quelle: Gesunde Medizin