Zirkulin für Durchblutung und Venen

Durchblutung und Venen

Das Kreislaufsystem des Menschen besteht zum einen aus dem Herzen, zum anderen aus den Gefäßen, durch die das Blut im Körper transportiert wird. Das mit Sauerstoff und Nährstoffen angereicherte Blut wird durch die Arterien in alle Organe und Gewebe gebracht. Die Venen transportieren das sauerstoff- und nährstoffärmere Blut, das zudem Abbauprodukte des Stoffwechsels enthält, zurück zum Herzen.

Mit zunehmendem Lebensalter, bei familiärer Vorbelastung und ungesunder Lebensweise kann die Durchblutung der Beine nachlassen. Das kann verschiedene Ursachen haben. So wirken sich Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Bluthochdruck sowie erhöhte Blutfettwerte auch auf die Durchblutung aus. Zudem können die Lebensumstände zu Durchblutungsstörungen führen. Rauchen, Bewegungsmangel, Übergewicht und eine ungesunde Ernährung beeinträchtigen die Funktion der Gefäße.

  • Angebot
  • Topseller
  • Gratis dazu Produkt
  • Im Set günstiger
Abbildung: Zirkulin Bein Creme Creme, 125 ml PZN 07618832
Zirkulin Bein Creme
PZN: 07618832
Creme, 125 ml
4,85 €
(3,88€/100ml)
  • Angebot
  • Topseller
  • Gratis dazu Produkt
  • Im Set günstiger
  • -12%3
Abbildung: Zirkulin Rosskastanien Venen-Dragees Überzogene Tabletten, 60 St PZN 06472220
Zirkulin Rosskastanien Venen-Dragees
PZN: 06472220
Überzogene Tabletten, 60 St
4,39 €
(7,32€/100St)

Störungen in Arterien und Venen

Störungen der Durchblutung sind am häufigsten in Armen und Beinen sowie im Herzmuskel zu spüren. Verlieren die Venen an Elastizität, so kann sich das Blut in den Beinen stauen. Flüssigkeit kann in das umliegende Beingewebe austreten und zu geschwollenen Beinen (Ödeme) führen, die umgangssprachlich auch als „Wasser in den Beinen“ bezeichnet werden. Durch die Ödeme wird die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung in den Beinen negativ beeinflusst.

Durchblutungsstörungen im Gehirn

Aber auch das Gehirn zeigt schnell, wenn die Durchblutung nicht mehr richtig funktioniert. Das Gehirn benötigt besonders viel Sauerstoff und Nährstoffe - und ist auf eine gute Durchblutung angewiesen. Etwa 13 Prozent der Blutmenge, die das Herz in einer Minute in den Körper pumpt, gelangen in das Gehirn. Wenn die Blutzufuhr gestört ist, können die Gehirnzellen binnen kurzer Zeit absterben. Das geschieht zum Beispiel bei einem Schlaganfall.

Durchblutungsstörungen in den feinsten Blutgefäßen des Kopfes sind auch verantwortlich für Vergesslichkeit, Denkblockaden und Konzentrationsstörungen. Vitalstoffe aus hochwertigem Ginkgo-Extrakt können zur Mikro-Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Gehirns beitragen.

Wichtig sind auch ausreichend Bewegung und viel Flüssigkeit. Damit gelangt Sauerstoff und Flüssigkeit in den Körper. Beide sind für eine gute Durchblutung unabdingbar. Wechselduschen und Kneippkuren regen ebenso wie Saunagänge die Durchblutung an.

Zu den natürlichen Stoffen, die die Durchblutung anregen, gehören auch Curcumin, Weintraubenkernextrakt oder Rosskastanienextrakt.