Sonnenschutz bei fettiger Haut und Akne

Lichtempfindlichkeit kann durch gängige Aknemedikamente verstärkt werden. Zudem besteht bei Aknehaut die Gefahr, dass sich durch die Sonneneinwirkung eine postinflammatorische Hyperpigmentierung bildet, bei der nach einem Ausschlag, Pickel oder einer Wunde im Gesicht kleine Verfärbungen auftreten können. Und auch wenn einige Aknepatienten von Lichttherapien (häufig Behandlungen mit blauem oder rotem Licht) profitieren, sollten Sonnenstrahlen nur in Maßen und mit dem richtigen Lichtschutz genossen werden.

Daher sollten Sonnenschutzfluide für fettige und zu Akne neigende Haut idealerweise die Haut mattieren und eine leichte Konsistenz haben, die bei zu Akne neigender Haut die Poren nicht verstopft. Eucerin Sun Fluid Mattierend LSF 30 oder 50+ schützt die Haut vor UVA- und UVB-Strahlen. Das Fluid filtert nicht nur UV-Strahlen, sondern enthält auch das natürliche Antioxidans Licochalcon A als Zellschutz, während Glycyrrhetinsäure die DNA im Inneren der Hautzellen schützt. Es empfiehlt sich je nach Lichtempfindlichkeit der Haut ein LSF (Lichtschutzfaktor) von 30 oder höher.

Eucerin Sonnenschutz Pflegeserien