Krankenkassen übernehmen Kosten

APONEO informiert: Krankenkassen übernehmen teilweise Kosten für rezeptfreie Arzneimittel

Berlin, 27.01.2012 Seit 01.01.2012 haben die gesetzlichen Krankenversicherungen mehr Freiheiten bei der Erstattung von Medikamenten. Damit können Versicherte bei der Techniker Krankenkasse pro Jahr bis zu 100,00 € sparen.

Seit Januar 2012 ermöglicht das GKV-Versorgungsstrukturgesetz, dass Krankenkassen wieder die Kosten für rezeptfreie Arzneimittel als Satzungsleistung anbieten können. Gesetzlich Versicherte sollten daher bei ihrer Krankenkasse nachfragen, ob auch sie die Kosten für diese Medikamente übernimmt. Ursprünglich schloss das GKV-Modernisierungsgesetz von 2004 die Erstattung rezeptfreier Arzneimittel aus, um die gesetzlichen Krankenversicherungen kostenseitig zu entlassen.

Die Techniker Krankenkasse greift als Erste die neuen rechtlichen Rahmenbedingungen auf. Sie erstattet ihren Versicherten die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und der Anthroposophie. Voraussetzung ist die Erstellung eines entsprechenden Privatrezepts oder grünen Rezepts durch einen Arzt. Der Versicherte bezahlt das Medikament in der Apotheke zuerst selbst. Danach reicht er die Verordnung gemeinsam mit dem Kassenbon bei der TK ein und bittet um Erstattung. Sie übernimmt dann die Kosten bis zu einem Höchstbetrag von 100,00 € pro Kalenderjahr.

So erstattet die TK auch GeloMyrtol® und GeloBronchial®-Saft. Diese Präparate empfehlen Ärzte oft bei akuter und chronischer Nebenhöhlen-Entzündung (Sinusitis) und Bronchitis. Das Arzneimittel löst mit Pflanzenkraft das zähe Sekret in den Atemwegen und lindert die Entzündung der Schleimhaut. Es bekämpft Krankheitserreger und aktiviert die Flimmerhärchen. Das beschleunigt den Selbstreinigungsprozess in den Atemwegen.

Der GeloBronchial®-Saft mit hochkonzentriertem Thymian-Extrakt wirkt stark krampflösend und erleichtert das Abhusten. Das Präparat löst schnell den festsitzenden Schleim. Zusätzlich hat es antibakterielle Effekte und wirkt damit typischen Komplikationen entgegen.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Service & Beratung

Unsere kostenfreie Hotline:

0800 44 00 200

Mo–Fr 9.00 bis 18.00 Uhr
Sa 9.00 bis 13.00 Uhr

Unser Service-Center nimmt Ihre Bestel­lung ent­gegen und beant­wortet Ihre Fragen. Pharma­zeu­tische Bera­tung erhal­ten Sie von unseren Apo­thekern.

 E-Mail-Formular 

Entrepreneur

Entrepreneur