Chitosan

Chitosan, ein vielseitiges Biopolymer

\r\nChitosan ist ein vielseitig einsetzbares Biopolymer, welcher sowohl in der Natur vorkommt als auch synthetisch hergestellt wird. Es ist strukturell mit dem weitverbreiteten Chitin verwandt. Die Grundbausteine von Chitosan sind monomere Zuckermoleküle mit einer Aminogruppe. Dieses Polymer ist analog der Zellulose wie ein Polysaccharid aufgebaut. \r\n ...weiterlesen

Sortieren nach
Sortieren nach
Aponeos Choice
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
UVP119,90 €
16,05 €
(16,89€/100g)
-19%3
Aponeos Choice
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
UVP116,95 €
12,85 €
(28,56€/100g)
-24%3
Aponeos Choice
Artikel verfügbar
Pflichtangaben
UVP117,20 €
14,59 €
(54,04€/100g)
-15%3
Aponeos Choice
z.Zt. nicht verfügbar
Pflichtangaben
11,55 €
(30,47€/100g)

\r\nVorkommen und Herstellung

\r\nIn der Natur kommt Chitosan in der Zellwand einiger Pilze vor. Dort dient es neben Chitin als Stützmaterial. Für die Anwendungen wird es jedoch synthetisch aus Chitin mittels Natronlauge oder in einigen Fällen auch enzymatisch hergestellt. Dabei finden chemische Veränderungen an den stickstoffhaltigen Atomgruppen statt, wobei Acetylgruppen abgespalten werden. Je nach Reaktionsbedingungen ist der Grad der Deacylierung unterschiedlich. Das Ausmaß der Deacylierung bestimmt dann die Eigenschaften des resultierenden Endproduktes. Das macht sich hauptsächlich an der unterschiedlichen Löslichkeit der jeweiligen Produkte bemerkbar.\r\n

\r\nEigenschaften von Chitosan

\r\nChitosan ist farblos und zäh. Der Strukturaufbau ist amorph, das heißt, es kann nicht auskristallisieren. In Säuren ist es sehr gut löslich, nicht jedoch im neutralen oder basischen PH-Bereich. Die Löslichkeit in Wasser und sogar Laugen steigt jedoch mit der Verringerung der Molekülmasse.\r\n

\r\nAufgrund der vielen aktiven Atomgruppen im Molekül ist Chitosan in der Lage, verschiedene Stoffe zu binden. Diese Eigenschaft bestimmt auch sein breites Einsatzspektrum. So ist Chitosan antibakteriell, antiviral und bindet in starkem Maße Öle und Fette. Weiterhin bindet es Trübstoffe sehr gut, sodass es auch zur Klärung von Gewässern eingesetzt wird.\r\n

\r\n

\r\nWichtige Einsatzgebiete von Chitosan

\r\nChitosan findet vielfältige Anwendung in der Medizin, der Biotechnologie, der Wasseraufbereitung, der Landwirtschaft, der Papierherstellung und auch als Inhaltsstoff in Kosmetika.\r\n

\r\nSo wird es u. a. auf folgenden Gebieten eingesetzt:

\r\n
    \r\n
  • bei der Fettbindung und Cholesterin-Reduzierung
  • \r\n
  • als künstliche Haut
  • \r\n
  • zur Verkapselung von Medikamenten für ihre verzögerte Freisetzung
  • \r\n
  • zur Gewässerreinigung
  • \r\n
  • und vieles mehr
  • \r\n
\r\n

Die Aufzählung der Einsatzgebiete könnte endlos fortgesetzt werden.

\r\nBekannt ist Chitosan als Mittel zur Fettreduzierung. So wird es bei vielen Diäten in verschiedenen Darreichungsformen als Fett bindendes Schlankheitsmittel eingesetzt. Angeboten wird es in Form von Kapseln oder Tabletten. Chitosan ist kein Arzneimittel. Es wird jedoch als Nahrungsergänzungsmittel oder Medizinprodukt angeboten.\r\n

\r\nDie Wirkungsweise von Chitosan als Fettbinder

\r\nChitosan ist geeignet, das Fett aus den Nahrungsmitteln zu binden. Dabei bildet sich ein Gel, das mit dem Stuhl ausgeschieden wird. Durch die zusätzliche Aufnahme von Wasser beschleunigt sich außerdem die Darmpassage. So soll die Resorption des Nahrungsfettes verhindert werden. Die Fett bindende Wirkung wurde außerhalb des Körpers wissenschaftlich nachgewiesen. So kann Chitosan unterstützend beim Abnehmen wirken. Eine reine Einnahme des Produktes ohne sonstige Veränderung der Ernährung bringt jedoch keine Wirkung.\r\n

\r\nFazit

\r\nChitosan ist ein universell einsetzbares Biopolymer. Neben seinem Einsatz in Industrie und Landwirtschaft wird es hauptsächlich in der Medizin verwendet. Bekannt ist Chitosan als Nahrungsergänzungsmittel.\r\n

Für Sie empfohlen